Einstellungen

Unterwegs auf dem Moorsteg

Schützenbergmoor für Besucher erlebbar gemacht

Der einzige Hochmoorlehrpfad in Thüringen wurde im Schützenbergmoor bei Oberhof wieder eröffnet. Der 230 Meter lange barrierefreie Steg ermöglicht es den Besuchern, die seltene Tier- und Pflanzenwelt des ca. 5 ha großen Hochmoores hautnah zu erleben.

Auf dem 2.500 Jahre alten und zweieinhalb Meter mächtigen Moorkörper, der jährlich um einen Millimeter wächst, finden sich unter anderem Moos-, Rausch- und Krähenbeeren sowie der Rundblättrige Sonnentau.

Erst die niedrige Jahresmitteltemperatur von 5°C und die hohe Niederschlagsmenge von über 1.200 mm im Jahr bringen diesen besonderen Lebensraum mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt hervor. Diese Fakten sollte man bei einem Gang über den Moorsteg im Hinterkopf haben. Neue Beschilderungen am Pfad weisen die Besucher auf diese Besonderheiten hin.

Im Schützenbergmoor, auf einer Höhe von 890 m.ü.NHN, gibt es im Jahr durchschnittlich 180 Nebeltage. Gerade im Frühjahr und im Herbst, wenn dichte Nebelschwaden ziehen, ist die mystische Stimmung des Moores einzigartig.

http://m.oberhof.de/urlaub-freizeit/sommerurlaub/natur-aktiv/moorlehrpfad-schuetzenbergmoor/

Fakten zum Schützenbergmoor:

  •     wurde 1967 auf einer Fläche von 5 ha als Naturschutzgebiet ausgewiesen
  •     liegt inmitten ausgedehnter bodensaurer Fichtenwälder
  •     liegt auf einer Höhe von 890 m ü. NHN
  •     ca. 2.500 Jahre alt
  •     Moorkörper ca. 2,5 m stark
  •     Jahresmitteltemperatur 5°C
  •     jährliche Niederschlagsmenge 1.230 Millimeter
  •     Jahresdurchschnitt von 180 Nebeltagen