Einstellungen

Datum: 15.06.2018

Was Thüringer Wald und Central Balkan verbindet

Eine Delegation aus dem UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald tauschte sich vom 04. – 08. Juni mit Vertretern der gleichrangigen Naturlandschaft im Central Balkan aus.

Von Schmiedefeld am Rennsteig bis in das bulgarische Biosphärenreservat Central Balkan sind es knapp 2000 km. Trotz der Entfernung ziehen beide Gebiete am selben Strang. Über das internationale Netzwerk der Biosphärenreservate im UNESCO-Programm der „Mensch und die Biosphäre“ sind sie miteinander verbunden. Neben Mitarbeitenden der Verwaltung waren daher zwei Vertreter der Partner-Initiative Teil des Austauschs. Familie Bohn von der Wanderherberge Alter Bahnhof in Schleusingerneundorf brachte die langjährige praktische Erfahrung aus der Zusammenarbeit in der Region mit ein.

Die zukünftigen Aufgaben der Biosphärenreservate sind vergleichbar. Neben klassischen Bereichen wie Forschung und Umweltbildung kommen in beiden Regionen neue Themen hinzu. Ähnlich wie im Thüringer Wald, ist das bulgarische Biosphärenreservat 2017 erweitert worden. Für die Biosphärengemeinden ergeben sich daraus neue Potentiale für die nachhaltige Entwicklung in ihrer Naturlandschaft. Wie gelingt nachhaltiger Tourismus? Wie kann die regionale Wertschöpfung der Gemeinden erhöht werden? Welche Möglichkeiten gibt es im Bereich umweltfreundlicher Mobilität?

 

Der Termin für einen Rückbesuch steht bereits fest. Vom 03. - 07. September 2018 werden die Vertreter aus dem Central Balkan das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald besuchen. Neben möglichen Forschungsvorhaben liegt der Schwerpunkt auf Regionalentwicklung, wie der örtliche Fachbeirat im Central Balkan zur Vorstellung vor Ort betonte. Gerade gute Beispiele wie die Partner-Initiative als bundesweites Projekt zur Zusammenarbeit zwischen Schutzgebieten und Unternehmen oder das Rennsteig-Ticket als umweltfreundliches Mobilitätsangebot für Gäste sind von besonderem Interesse.

UNESCO-Biosphärenreservate sind Modellregionen von internationalem Rang, anerkannt nach einheitlichen Kriterien der UNESCO. Somit können Partnerschaften weltweit aufgebaut werden. Insgesamt 669 Biosphärenreservate gibt es weltweit in 120 Ländern. Sie sind Modellregionen und Lernorte für nachhaltige Entwicklung. In Deutschland gibt es aktuell 16 UNESCO-Biosphärenreservate.

 

Kontakt / Rückfragemöglichkeit:

 

Anke Schmidt
Naturraum- und Regionalmanagement
Verwaltung UNESCO-Biosphärenreservat  Thüringer Wald
Brunnenstraße 1
98711 Schmiedefeld am Rennsteig
Tel.: 0361 573924616
anke.schmidt@nnl.thueringen.de