Einstellungen

Datum: 23.09.2019

Presse- und Bloggerreise 2019 - Fahrtziel Natur

Die Biosphärenregion mit Bus und Bahn entdecken

Auf den Spuren der Olitäten, zu Besuch im Phänologischen Garten und zu Gast bei der Oberweißbacher Bergbahn – das sind nur einige Highlights bei der Presse- und Bloggerreise im Thüringer Wald. Vom 12. bis 15. September 2019 erkundeten sechs Journalist*innen und Blogger*innen aus ganz Deutschland den Thüringer Wald. Initiiert war die Reise im Rahmen der Kooperation Fahrtziel Natur in Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald.

Urlaub ohne Auto - geht das? Dies testeten Journalist*innen und Blogger*innen bei der Pressereise genau das im UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald und im Naturpark Thüringer Wald. Acht Orte des Fahrtziel Natur-Gebietes standen auf dem Programm. Neben einer Wanderung zum Schneekopf, einer Stadtführung in Ilmenau, einem Besuch des Thüringer-Wald-Kreativ-Museums und des Infozentrum des Biosphärenreservats und einer Fahrt mit der historischen Oberweißbacher Bergbahn, gab es viele spannende Einblicke in die regionaltypischen Besonderheiten. „Wir wollen den Teilnehmer*innen zeigen, dass sich nachhaltiger Tourismus und umweltfreundliche Mobilität verknüpfen lassen. Hierfür engagieren wir uns in Kooperation mit den verschiedenen Kommunen und Landkreisen der Region, den Verkehrsunternehmen, Bus-Bahn-Thüringen und dem Regionalverbund Thüringer Wald seit über zehn Jahren“, beschreibt Dr. Elke Hellmuth, stellvertretende Leiterin des Biosphärenreservats, das Projekt.

Das Besondere: Die Journalist*innen reisen nicht nur mit dem ICE über Erfurt an, sie sind in diesen Tagen zwischen den einzelnen Stationen ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs.

„Ich bin mit der Bahn aus Stuttgart angereist und freue mich nun gemeinsam mit den Kolleg*innen den Thüringer Wald zu erkunden. Wir sind gerade unterwegs zum Schneekopf. Es ist neblig und die Landschaft erscheint mystisch, das gefällt mir sehr“, freut sich Salome Berblinger, die für das Magazin Natur schreibt.

Die Teilnehmer*innen der viertägigen Reise erlebten nicht nur verschiedene Highlights der Region, sie erfahren auch, wie es sich anfühlt ohne Auto unterwegs zu sein.

„Wir wollen zukünftig noch stärker auf klimafreundliche Mobilität gemeinsam mit den Partnern setzen. Gerade in den großen Städten nimmt die Zahl der Haushalte ohne Auto seit Jahren zu. Genau diese Zielgruppe möchten wir gemeinsam mit dem Regionalverbund Thüringer Wald ansprechen und für einen Urlaub in der Naturregion werben. Dazu arbeiten wir gemeinsam mit den Partnern daran, dass ÖPNV-Netz weiter zu optimieren“, erklärt die Projektkoordinatorin, die selbst gern mit dem Bus zu ihren Wanderungen fährt.

Urlaub vom Auto - Naturschätze entspannt und umweltfreundlich erleben

Umweltfreundlich Reisen ist eine Herausforderung des nachhaltigen Tourismus. Der Thüringer Wald lebt diesen Anspruch und wurde für die Mobilitätsangebote am Rennsteig und das Rennsteig-Ticket Region 2018 mit dem Fahrtziel Natur-Award ausgezeichnet. „Mit der Pressereise geht auch eine bundesweite Bewerbung für das Gebiet einher“, freuen sich die Organisatoren.

Kooperation Fahrtziel Natur

Seit 2001 engagieren sich BUND, NABU, VCD und die Deutsche Bahn in der Kooperation Fahrtziel Natur. Gemeinsam setzen wir uns für umweltfreundliche Mobilität und nachhaltigen Naturtourismus ein. Ziel der Kooperation ist es, den touristischen Verkehr in sensiblen Naturräumen vom privaten Pkw auf öffentliche Verkehre zu verlagern. Der Thüringer Wald umfasst gleich drei einzigartige Naturlandschaften: das UNESCO-Biosphärenreservat, den Naturpark Thüringer Wald und den Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale. Mit ihrem umfassenden ÖPNV-Angebot und dem in der Gästekarte integrierten „Rennsteig-Ticket“ trägt die Region maßgeblich zur Weiterentwicklung eines ökologisch verträglichen Tourismus bei.