Einstellungen

Datum: 09.07.2020

Weitblicke und Waldesruh – Unterwegs mit den Zertifizierten Natur- und Landschaftsführern

Wissen für die Westentasche

Schon gewusst, dass Sie die Region des UNESCO-Biosphärenreservats Thüringer Wald gemeinsam mit Kennern des Gebiets entdecken können? Immer in der Zeit zwischen Mai und Oktober nehmen die mehr als 20 Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Interessierte mit auf ihre geführten Naturerlebnisse. Und dabei gibt es viel zu entdecken: Malerisch eingebettete Bachläufe, blühende Bergwiesen, die höchsten Gipfel Thüringens und ganz nebenbei auch noch Interessantes zu heilkräftigen Kräutern, botanischen Schätzen und Sagen und Geschichten des Thüringer Waldes.

All das lässt sich in der UNESCO-Region zwischen Suhl, Oberhof, Ilmenau, Masserberg und Schleusingen direkt vor der eigenen Haustür erleben. 2009 hat Kerstin Burkhardt das Zertifikat erhalten. 70 Stunden Heimatgeschichte, Führungsdidaktik, Marketing und eine Prüfungswanderung hat die Gehlbergerin absolviert, um die bundesweit einheitliche Ausbildung zur Zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin abzulegen. „Ich wollte besonders gern unseren zahlreichen Urlaubern die Schönheit unserer Heimat nahebringen, in persönlichen Gesprächen über unser Leben hier und unsere Geschichte in Austausch kommen. Die Ausbildung war auch ein Schritt in die Gemeinschaft der Heimatfreunde, die zu einer Freundschaft wurde. Und wir treffen uns ja auf den Weiterbildungsveranstaltungen immer einmal wieder", freut sich Kerstin Burkhardt.
Für die Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin ist vor allem das Zusammentreffen mit Naturinteressierten und die Freude, mit Gleichgesinnten die Bergwiesen zu durchstreifen und Schätze zu entdecken, etwas ganz Besonderes. So können Wanderfreunde gemeinsam mit Kerstin Burkhardt am Mittwoch, den 5. August ab 10 Uhr die „Gehlberger Wiesenschätze" erleben und einiges über Gewürze und heilende Kräuter erfahren. „Schon bei den Gedanken an die nächste Kräuterwanderung komme ich ins Schwärmen", verrät die Gehlbergerin. „Das Wogen der Bärwurz-Blüten im Sommerwind, Quendelfarben am Wegesrand, der Duft des Waldmeister am Waldsaum und erst die zarten Augentrost-Blüten", freut sie sich.

2009 und 2010 hat der Verein Ländliche Erwachsenenbildung die ersten Lehrgänge im UNESCO-Biosphärenreservat angeboten. Seit 2016 hat der Heimatbund Thüringen e.V. im Rahmen eines Projektes die Aus- und Weiterbildung der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*innen (ZNL) übernommen. Das von der Europäischen Union und dem Land Thüringen geförderte Projekt trägt den Titel „Thüringer Aus- und Weiterbildungsmanagement Zertifizierte*r Natur- und Landschaftsführer*in. Anliegen ist es, Qualität und Quantität geführter Wanderungen in den Nationalen Naturlandschaften, in Großschutzgebieten, ausgewählten FFH-Gebieten sowie am Grünen Band zu verbessern.
„Die Natur- und Landschaftsführer sind wichtige Botschafter für die Region und sie unterstützen mit ihrem Wissen den Bildungsauftrag im UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald", erklärt Annett Rabe zuständig für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das mit dem Kurs erworbene Zertifikat wird nach einem bundesweit einheitlichen Rahmenlehrplan vergeben, legt aber gleichermaßen Wert auf regionale Besonderheiten von Natur und Kultur. Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*innen vermitteln Naturerlebnisse, beziehen aber ebenso Heimatgeschichte und Regionalkultur in ihre Führungen ein. Mit ihrer Tätigkeit unterstützen und werben sie für die Entwicklungsziele des UNESCO-Biosphärenreservats.

Auch die Heilpraktikerin Christine Sophia Eschenbach nimmt ihre Gäste mit auf eine „Heilkräuterwanderung" am Samstag, den 15. August. Die Schmiedefelderin ist nach vielen Jahren in Berlin zurück in ihrer Heimat und liebt es die Ruhe der Wälder zu genießen. „Mit der heilsamen Kraft des Waldes sich selbst neu erfahren" heißt es bei der Wanderung von Winfried Kinscherff am 10. und 24. Juli und am 28. August ab 08.30 nimmt er Interessierte mit zu den Naturschätzen im Quellgebiet der Zahmen Gera bei Gehlberg. Bei einer Tagestour mit Willi Lehmann am 01. August können Gäste die drei Zonen des Biosphärenreservats entdecken. Los geht´s um 10.10 am Bahnhof Rennsteig. Bei allen geführten Naturerlebnissen ist eine Anmeldung bei den Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*innen erwünscht. Aktuelle Veranstaltungen der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*innen finden Sie auf der Website des Biosphärenreservats unter Veranstaltungen.
Alle Infos zu Ausbildungen finden Sie unter: https://www.znl-thueringen.de/ausbildung/

 


powered by webEdition CMS