Einstellungen

Datum: 04.07.2022

Schüler:innen des Gymnasiums „Am Lindenberg“ in Ilmenau entwickeln in Begleitung Studierender der Bauhaus-Universität Weimar künstlerische Beiträge zum Projekt „NaturKunstBlicke in Frauenwald“

Vom 5. bis 7. Juli 2022 arbeiten die TeilnehmerInnen kreativ in Frauenwald

Was ist es, was Frauenwald lebenswert macht? Welche Geschichten wurden und werden erzählt, welche Erinnerungen geteilt? Diesen Fragen gehen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums "Am Lindenberg" in Ilmenau gemeinsam mit Studierenden der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar nach. An fünf Projekttagen befragen sie Bürger*innen des Ortes, erkunden die ländliche Umgebung und erarbeiten ein audiovisuelles Portrait. Eine zweite Gruppe der Neuntklässler, die von der Kunstlehrenden Frau Eger-Pfützner betreut werden, widmet sich den Ausdrucksformen der Streetart und sucht eine künstlerische Annäherung durch ein großformatiges Graffiti an der ehemaligen Sportlerklause von Frauenwald. Das Graffiti, das orts- und regionaltypische Motive des Ortes und Biosphärenreservats Thüringer Wald aufgreifen wird, soll die seit Jahren brachliegende Sportlerklause, gelegen an verschiedenen Wanderwegen, künstlerisch aufwerten.

Lea-Marie Weigelt, Patricia de Paula Silva und Thorsten Dorn - Studierende des Lehramtes Kunst - haben die Schülerinnen und Schüler bereits vor einigen Tagen auf das Projektvorhaben vorbereitet, mit ihnen gemeinsam erste Konzeptideen entwickelt und Entwürfe für die Wandgestaltung erarbeitet. Der Hirsch von Frauenwald spielte hier immer wieder eine Rolle.

Sie freuen sich auf die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern, auf ihre Ideen und gestalterischen Lösungen. Einige werden Ihnen in der kommende Woche sicher begegnen - ob an der Sportlerklause, dem Haus der Gemeinde mit den Jugendräumen oder in den Straßen von Frauenwald. Sie sind gespannt auf Ihre Gedanken zu Frauenwald, Ihre Erinnerungen und Geschichten.

Das Schulprojekt ist ein weiterer Baustein des vom Land Thüringen geförderten Projekts „NaturKunstBlicke am Panoramaring Frauenwald. Ausblicke und Einblicke in das UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald“. Das Projekt wird von der Stadt Ilmenau in Zusammenarbeit enger Zusammenarbeit mit Vertreterinnen des Ortsteils Frauenwald umgesetzt. Aktuell läuft ein künstlerischer Realisierungswettbewerb, der nach künstlerischen Arbeiten für drei ausgewählte Standorte am Panoramaring sucht. Der oder die Sieger des Wettbewerbs werden am 13. Juli 2022 im Rahmen einer Jurysitzung ermittelt.

Die Stadtverwaltung Ilmenau, freut sich, mit dem Projekt sowohl professionelle KünstlerInnen als auch NachwuchskünstlerInnen, engagierte Schülerinnen und Schüler des Ilmenauer Gymnasiums "Am Lindenberg" sowie die Bauhaus-Universität für lokal- und regionalspezifische Themen Frauenwalds und des Biosphärenreservats  interessieren und begeistern zu können.

Pressemitteilung der Stadt Ilmenau

 


powered by webEdition CMS