Einstellungen

Datum: 24.05.2022

Entdecken - Neuer Ranger im Biosphärenreservat

Drei Fragen an den neuen Ranger

Thomas Rothbart
.. ist neuer Ranger im Biosphärenreservat.
Der 42-Jährige kommt aus Stadtilm und ist seit vier
Monaten in der Verwaltung des Biosphärenreservats
tätig. Gelernt hat er in Eberswalde „Landschaftsnutzung
und Naturschutz" und war in den letzten Jahren vielseitig
beruflich unterwegs u.a. in zwei Bio-Berufsimkereien in
Thüringen und Brandenburg. Außerdem war Thomas
Rothbart viele Jahre beruflich im Ausland tätig. Zu
seinen neuen Kernaufgaben zählen die Durchführung
von Bildungs- und Naturerlebnisprogrammen, die
Betreuung der Erlebnisausstellung und
Gebietskontrollen.

Unterwegs mit Thomas Rothbart:
Dienstag, 07. Juni um 10:30 Uhr Rangertour um Schmiedefeld am Rennsteig, los geht's am Infozentrum.

Thomas Rothbart ist neuer Ranger im Gebiet.

1. Was macht den Ranger-Beruf so spannend?
Ich habe Interesse an neuen Aufgabenfeldern und ich möchte das Gelernte an zukünftige Generationen weitergeben. Ich habe mich in den vergangenen Jahren sehr viel mit den Themen Wald und Nachhaltigkeit beschäftigt und möchte andere sensibilisieren für Umweltschutz und Regionalentwicklung. Nach dem Motto: "Was man liebt, das schützt man".

2. Was ist ihr Steckenpferd?
Ich mache leidenschaftlich gerne Honig. Angefangen hat es vor zirka 10 Jahren mit meinen ersten Bienenvölkern. Am liebsten esse ich den Honig dann mit meiner Familie zum Frühstück.

3. Verraten Sie uns ihren Lieblingsplatz im Biosphärenreservat?
Es gibt einige, wie der Ausblick vom Stutenhaus oder vom Adlersberg. Auch das urwüchsige Vessertal fasziniert mich und es werden noch einige folgen, die ich im Moment noch nicht kenne.


powered by webEdition CMS