Einstellungen

Neues Rahmenkonzept

UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald (2021-2030)

Was war das Ziel?
Das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald ist nach einer Erweiterung auf 337 km2 im Sommer 2018 erneut von der UNESCO anerkannt worden. Um die Weichen für die weitere Entwicklung der Biosphärenregion für die nächsten 10 Jahre zu stellen, wurde in einem zweijährigen Beteiligungsprozess ein neues Rahmenkonzept erarbeitet.

 

 

"Das neue Rahmenkonzept ist eine Entwicklungsstrategie für die Biosphärenregion. Unter der Beteiligung vieler regionaler Akteure wurde es gemeinsam erarbeitet", so Jörg Voßhage, Leiter der Verwaltung im Biosphärenreservat Thüringer Wald.

 

Die Erarbeitung erfolgte von 2019-2021.

Wer hat mitgewirkt?

Zwei Jahre lang wurde mit verschiedenen Beteiligungsformaten wie thematischen Zukunftsforen, unter Einbindung eines Fachbeirats, mit Expertengesprächen, einem Bürgerforum und Wettbewerb gearbeitet. Kommunen, Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände, Institutionen, Land- und Forstwirte, Natura2000-Stationen, Touristiker, Verkehrsunternehmen, Kultureinrichtungen, Bildungsträger, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie viele weitere Akteure haben sich umfassend eingebracht.

Wie sieht der zukünftige Weg aus?

Richtschnur war der Leitfaden des Bundesamtes für Naturschutz mit den Themenfeldern Wirtschaft, Siedlungsentwicklung, Erneuerbare Energien und Klimaschutz, Tourismus, Mobilität,
Wald und Forstwirtschaft, Bergwiesen und Landwirtschaft, Gewässer und Wasserhaushalt, Kultur und regionale Identität sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung. Es wurden Leitbilder, Ziele und 71 zukunfsweisende Projekte festgelegt.

Das Rahmenkonzept ist für die Verwaltung des Biosphärenreservats ein Leitfaden für die Arbeit der nächsten Jahre. Für die Kommunen und alle Beteiligten stellt das Rahmenkonzept eine Handlungsempfehlung dar.

 

Sie haben Fragen oder Anregungen? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald

Verwaltung
Dr. Elke Hellmuth

T: 0361 / 57 3924 612
E-Mail: Elke.Hellmuth@NNL.thueringen.de

Unterstützt wird die Verwaltung von der Agentur IPU aus Erfurt.

 

 


powered by webEdition CMS